Proplaning
Architektur | Wohnungsbauten

Wohnüberbauung Baselmattweg | Allschwil | 2009 – 2012

Das Thema der Überbauung ist die gute Adresse, angrenzend an einen Park. Der Massstab und die Volumetrie der Bauten erinnert an Villen. Es handelt sich hier um Bauten mit einem Erschliessungskern und Hülle. Die dicken Decken, mit eingelegten Lüftungsleitungen, bewältigen grössere Spannweiten. Die innere Raumaufteilung ist flexibler und ermöglicht unterschiedliche Wohnformen und somit auch das Zusammenleben verschiedener Generationen. Die Häuser sind nach Minergie P Anforderungen konstruiert. Die kompakte Geometrie und das Verhältnis der Fenster zur geschlossenen Fassadenfläche sind optimiert. Die Fassaden sind mit einer starken Dämmschicht überzogen. Die Gestaltung der Hülle thematisiert das Prinzip der Bekleidung. Die Fensterproportionen sind gleich, jedoch werden sie waagrecht und horizontal gesetzt. Durch die variierende Ausrichtung der Fenster erhalten die Innenräume verschiedene Ausblickmöglichkeiten und Lichtführungen und damit eine Vielfalt von Atmosphären. Von aussen betrachtet, erinnern die Baukörper an Villen, da die optische Dominanz der Geschosse ausgeblendet
wird.

previous arrow
next arrow
Slider
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto R. Walti
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto R. Walti
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto R. Walti
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto R. Walti
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto R. Walti
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto R. Walti
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto B. Ernst
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto B. Ernst
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto B. Ernst
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto B. Ernst
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto B. Ernst
Baselmattweg | Proplaning Architekten | Foto B. Ernst