Proplaning
Architektur | Büro- und Verwaltungsbauten

Swiss Re Next | Umgestaltung Verbindungsgänge | Zürich | 2016 – 2017

Alle Bauten der Swiss Re am Mythenquai und an der Alfred Escher-Strasse sind im 1. UG miteinander verbunden. Nach der Fertigstellung des Gebäudes Swiss Re Next wurden die Gänge saniert, umgebaut und wieder in Betrieb gesetzt. Das Erschliessungssystem beruht auf dem Raumkonzept der Enfilade; Räume mit verschiedenen Formen miteinander zu verketten. Der Verbindungsgang vom Swiss Re Next zum Escher-Lavater-Haus ist ein prominentes Raumglied, welches täglich von vielen Mitarbeitenden genutzt wird. Um die abgeknickte Form aufzulösen, wurde er in drei verschiedene Bereiche aufgeteilt. Die beiden seitlichen Vorräume im Swiss Re Next und im Escher-Lavater-Haus bilden Kammern, die durch einen linearen Kunstausstellungsraum miteinander verbunden sind. Die Kammern wurden vom Verbindungsgang durch markante Mauerflügel abgetrennt. Damit gleicht sich die neue Erschliessung im X01 zum Escher-Lavater-Haus dem Erschliessungssystem innerhalb Swiss Re Next an. Die Materialisierung des Verbindungsganges, Böden, Decken und Beleuchtung passen sich dem Neubau an. Auf der Seite Swiss Re Next wurden die Wände bis zu den Natursteinleibungen mit mineralischen Deck-Putz bedeckt. Die Bildergalerie wurde mit einer zusätzlichen Ausstellungsbeleuchtung ausgerüstet.

previous arrow
next arrow
Slider
SRS | Proplaning Architekten | Foto R. Keller
SRS | Proplaning Architekten | Foto Proplaning
SRS | Proplaning Architekten | Foto R. Keller
SRS | Proplaning Architekten | Foto R. Keller
SRS | Proplaning Architekten | Foto R. Keller
SRS | Proplaning Architekten | Foto R. Keller
SRS | Proplaning Architekten | Foto R. Keller
SRS | Proplaning Architekten | Foto R. Keller
SRS | Proplaning Architekten | Foto R. Keller
SRS | Proplaning Architekten | Foto R. Keller
SRS | Proplaning Architekten | Foto R. Keller
SRS | Proplaning Architekten | Foto Proplaning